Pressemitteilungen
  • Das Testament Alleinerziehender: Für minderjährige Kinder vorsorgen

    Familien in Deutschland sind vielfältig, und immer häufiger kommt es vor, dass Paare mit gemeinsamen Kindern getrennte Wege gehen. Oft gilt dann die ganze Aufmerksamkeit der Gegenwart, zur Vorsorge bleibt kaum Gelegenheit. Trotzdem sollten sich auch getrenntlebende Eltern aus gutem Grund mit ihrer Nachlassplanung befassen. (...)
    [März 2021]
  • Fit für die Zukunft – neues Wohnungseigentumsgesetz (WEG)

    Ende letzten Jahres ist das Gesetz zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetztes in Kraft getreten. Durch die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsrechts sollen zerstrittene Gemeinschaften sowie Sanierungsstau der Vergangenheit angehören und das Gesetz an die Bedürfnisse der heutigen Zeit angepasst werden. (...)
    [März 2021]
  • Gültiges Testament auch mit unleserlicher Unterschrift

    Ein Testament kann handschriftlich oder notariell errichtet werden. Aufgrund der professionellen Beratung durch die Notarin oder den Notar bietet das notarielle Testament einen höheren Grad an Rechtssicherheit. Auch wer aufgrund krankheitsbedingter Schwächung nicht mehr in der Lage ist, seinen letzten Willen handschriftlich niederzulegen, aber dennoch für den Todesfall vorsorgen will, findet notarielle Unterstützung. Für die Unterschrift unter einem notariellen Testament kann es nämlich ausreichen, wenn man versucht, seinen Nachnamen zu schreiben. Der Anfangsbuchstabe und eine geschlängelte Linie können genügen. (...)
    [Januar 2021]
  • Ausschreibung von bis zu zwei Notarassessorenstellen

    Im Geschäftsbereich des Justizministeriums Mecklenburg-Vorpommern sind bis zu zwei Stellen für eine/einen Notarassessorin/Notarassessor (w/m/d) zu besetzen. (...)
    [Dezember 2020]
  • Notartermin – auch ohne mich?

    Sie wollen bei einer Notarin oder einem Notar eine Wohnung erwerben, Ihr Haus verkaufen oder Anteile an einer GmbH übertragen? Damit eine unabhängige Beratung erfolgen und sämtliche Erklärungen rechtssicher notariell beurkundet werden können, sollten in der Regel alle Beteiligten persönlich bei der Beurkundung anwesend sein. Es gibt jedoch Situationen, wie eine Krankheit oder ein längerer Auslandsaufenthalt, die eine persönliche Wahrnehmung eines unaufschiebbaren Termins verhindern. Gerade auch vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie kann im Ausnahmefall, um das Kontaktrisiko für Personen zu minimieren, die zu einer Risikogruppe zählen, eine rechtssichere Beurkundung auch ohne die persönliche Anwesenheit durchgeführt werden. (...)
    [November 2020]
Alle MeLDungen
Wir über uns

Die Notarkammer Mecklenburg-Vorpommern ist eine Selbstverwaltungskörperschaft, in der alle Notarinnen und Notare des Landes zusammengeschlossen sind. Sie vertritt die Gesamtheit ihrer Mitglieder, unterstützt die Aufsichtsbehörden bei ihrer Tätigkeit und sorgt für eine gewissenhafte und lautere Berufsausübung der Notare.

 

Zu diesem Aufgabenkreis gehört es, dass die Notarkammer zu Gesetzgebungsvorhaben Stellung nimmt, die Rechtsfragen aus dem Tätigkeitsbereich der Notare betreffen. Ferner pflegt sie Kontakte zu den Gerichten, Ministerien und anderen Behörden des Landes, um eine reibungslose Zusammenarbeit der verschiedenen Stellen mit den Notaren zu fördern.

 

Durch die Abhaltung von Fortbildungsveranstaltungen für Notare und ihre Mitarbeiter und durch regelmäßige Rundschreiben trägt die Notarkammer dazu bei, dass ihre Mitglieder über die aktuelle Entwicklung von Gesetzgebung und Rechtsprechung laufend informiert sind.

 

Darüber hinaus ist die Notarkammer für die Entgegennahme von Beschwerden gegen Notare zuständig. In diesem Rahmen überprüft sie, ob der betroffene Notar seine Dienstpflichten eingehalten hat. Bei Rechtstreitigkeiten zwischen Notar und Beteiligten z.B. wegen der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen, kann die Notarkammer dagegen weder entscheiden noch eine Stellungnahme abgeben. Auch ist die Notarkammer nicht zuständig, die Richtigkeit von Notarkostenrechnungen zu überprüfen. In diesen beiden Fällen sind ausschließlich die Gerichte zuständig.

 

Seit einigen Jahren bestehen partnerschaftliche Verbindungen mit der estnischen Notarkammer in Tallinn.

 

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es derzeit (Stand: 01.11.2020) 53 Notarstellen. Eine Empfehlung einzelner Mitglieder durch die Notarkammer Mecklenburg-Vorpommern ist nicht möglich, ein vollständiges Notarverzeichnis ist auf dieser Homepage enthalten.