Pressemitteilungen
  • Kosten sparen beim Hauskauf? - Risiken von verdeckten Bauherrenmodellen

    In Zeiten steigender Immobilienpreise durch eine Aufspaltung von Grundstückskauf und Bauvertrag Grunderwerbsteuer und Notarkosten sparen? Klingt zunächst verlockend. Aber Vorsicht! Dies kann für Käufer ein großes Risiko bedeuten. (...)
    [Juli 2021]
  • Den letzten Willen umsetzen – mit Testamentsvollstrecker

    Vielfach haben Erblasser Sorge, dass ihre Erben mit der Verteilung des Nachlasses und seiner Verwaltung überfordert sind oder deswegen gar Streit entsteht. Dann wird das Erbe womöglich zur Last und das wollen die wenigsten. In diesen und in weiteren Fällen kann ein Testamentsvollstrecker helfen, den letzten Willen des Erblassers umzusetzen. (...)
    [Juni 2021]
  • Der Wunsch nach Sterbehilfe – ein Fall für die Patientenverfügung?

    Mehr als ein Jahr nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur ärztlich begleiteten Lebensbeendigung ist die Rechtslage weiterhin unklar. In den Notariaten und Notarkammern häufen sich die Anfragen, ob Regelungen dazu in einer Patientenverfügung möglich sind. (...)
    [Mai 2021]
  • Teure Fehler beim Hauskauf – auf das richtige Timing kommt es an!

    „Gutes Timing ist die halbe Miete“- Das gilt auch beim Immobilienkaufvertrag und für die damit zusammenhängenden Dinge, die potentielle Käufer erledigen müssen. Denn: Schlechtes Timing kann teuer werden! (...)
    [Mai 2021]
  • Das Testament Alleinerziehender: Für minderjährige Kinder vorsorgen

    Familien in Deutschland sind vielfältig, und immer häufiger kommt es vor, dass Paare mit gemeinsamen Kindern getrennte Wege gehen. Oft gilt dann die ganze Aufmerksamkeit der Gegenwart, zur Vorsorge bleibt kaum Gelegenheit. Trotzdem sollten sich auch getrenntlebende Eltern aus gutem Grund mit ihrer Nachlassplanung befassen. (...)
    [März 2021]
Alle MeLDungen
Wir über uns

Die Notarkammer Mecklenburg-Vorpommern ist eine Selbstverwaltungskörperschaft, in der alle Notarinnen und Notare des Landes zusammengeschlossen sind. Sie vertritt die Gesamtheit ihrer Mitglieder, unterstützt die Aufsichtsbehörden bei ihrer Tätigkeit und sorgt für eine gewissenhafte und lautere Berufsausübung der Notare.

 

Zu diesem Aufgabenkreis gehört es, dass die Notarkammer zu Gesetzgebungsvorhaben Stellung nimmt, die Rechtsfragen aus dem Tätigkeitsbereich der Notare betreffen. Ferner pflegt sie Kontakte zu den Gerichten, Ministerien und anderen Behörden des Landes, um eine reibungslose Zusammenarbeit der verschiedenen Stellen mit den Notaren zu fördern.

 

Durch die Abhaltung von Fortbildungsveranstaltungen für Notare und ihre Mitarbeiter und durch regelmäßige Rundschreiben trägt die Notarkammer dazu bei, dass ihre Mitglieder über die aktuelle Entwicklung von Gesetzgebung und Rechtsprechung laufend informiert sind.

 

Darüber hinaus ist die Notarkammer für die Entgegennahme von Beschwerden gegen Notare zuständig. In diesem Rahmen überprüft sie, ob der betroffene Notar seine Dienstpflichten eingehalten hat. Bei Rechtstreitigkeiten zwischen Notar und Beteiligten z.B. wegen der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen, kann die Notarkammer dagegen weder entscheiden noch eine Stellungnahme abgeben. Auch ist die Notarkammer nicht zuständig, die Richtigkeit von Notarkostenrechnungen zu überprüfen. In diesen beiden Fällen sind ausschließlich die Gerichte zuständig.

 

Seit einigen Jahren bestehen partnerschaftliche Verbindungen mit der estnischen Notarkammer in Tallinn.

 

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es derzeit (Stand: 01.11.2020) 53 Notarstellen. Eine Empfehlung einzelner Mitglieder durch die Notarkammer Mecklenburg-Vorpommern ist nicht möglich, ein vollständiges Notarverzeichnis ist auf dieser Homepage enthalten.